Höhere Qualifikation erzeugt höhere Leistung. Mit dieser Maxime haben wir es immer gehalten. Wir engagieren uns in starkem Maße bei der Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter. Und werden das auch in Zukunft tun.

Gleisbauer

Wer hat als Kind nicht gerne mit der Modelleisenbahn gespielt, eine Zugfahrt als riesiges Abenteuer empfunden und davon geträumt einmal im Führerhaus einer Lok mitfahren zu dürfen?

Jetzt wird es Zeit Deine Träume zu verwirklichen!

Zugegeben, die Bezeichnung „Gleisbauer“ hört sich im ersten Moment nicht unbedingt nach großer weiter Welt und viel Abenteuer an. Wer sich aber ein wenig mit diesem Beruf auseinandersetzt wird schnell vom Gegenteil überzeugt sein.

Das Schienennetz in Deutschland verfügt momentan über eine Gesamtlänge von knapp 33.000 km (das entspricht ungefähr dreimal der Länge von Kreuztal nach Hawaii) und muss ständig repariert und ausgebaut werden. Hier kommt der Gleisbauer ins Spiel. Zusammen mit den Kollegen aus Deiner Kolonne fährst Du zur Baustelle und bekommst vor Ort gezeigt, was aktuell vorliegt.

Dabei geht es dann absolut abwechslungsreich zu. Das kann ein einfacher Schienenwechsel sein oder ein Neubau einer ganzen Strecke. Auch der Weicheneinbau gehört zum Repertoire eines Gleisbauers. Bestimmt überquerst Du auch oft Bahngleise an den Bahnübergängen – es ist nicht schwierig zu erraten, wer hier seine Finger im Spiel hatte… Es gehört außerdem noch vielmehr dazu, ein “richtiger“ Gleisbauer zu sein. Die Kontrolle und die Messung der Gleisanlagen gehören beispielsweise ebenfalls dazu.

Gute Startbedingungen für einen künftigen Gleisbauer sind mathematisches und technisches Verständnis genauso wie handwerkliches Geschick und Zuverlässigkeit. Unabdingbar ist außerdem der Spaß an körperlicher Arbeit gepaart mit einem hohen Maß an Flexibilität. Wenn Du jetzt noch mit Umsicht und einer guten Auffassungsgabe überzeugst, dann bist Du nahezu perfekt für den Job!

Außerdem noch wichtig zu wissen: Die Bezahlung! In keiner anderen Ausbildungsbranche gibt es so viel zu verdienen. Im dritten Lehrjahr erhält ein Azubi bereits über 1.400 €. Das ist mehr als manch anderer als Fachkraft verdienen kann. Dazu halten wir uns an den Tarifvertrag der Bauwirtschaft, d.h. jede etwaige Überstunde, Nacht- oder Wochenendeinsätze werden entsprechend hoch entlohnt (für volljährige Auszubildende).

Noch anschaulicher wird Dir eine Ausbildung in unserem Gleisbaufilm dargestellt.

Beton- und Stahlbetonbauer

Du siehst einen Wolkenkratzer und fragst dich, wer in der Lage ist so ein gigantisches Ding zu bauen? Du siehst überall neue Brücken entstehen und würdest gerne wissen, wie diese entstehen?

Dann könnte der Beruf des Beton- und Stahlbetonbauers für Dich absolut richtig sein!

Überall im Land werden Bahnhöfe modernisiert, neue Eisenbahnbrücken gebaut oder Ältere instand gesetzt. Und das auf Jahre hinaus. Auf Beton- und Stahlbetonbauer warten also goldene Jahre. Unsere Experten für Beton sind immer da zu finden, wo es in Gleisnähe ein Gebäude oder eine Brücke zu errichten gilt. Sei es also ein Bahnsteig, Decken, Wände, Hallen oder eine Eisenbahnbrücke – unsere Betonbauer können das. Ebenso gehört dazu Schalungen und Stützgerüste anzufertigen, zu montieren sowie im Anschluss die Bewehrungen in die Schalung einzubauen (was im Prinzip heißt: Dem Objekt wird ein zusätzlicher Halt gegeben mittels einer Stahlkonstruktion).

Als Betonbauer in unserem Unternehmen bist Du mit deiner festen Kolonne unterwegs auf Baustellen, die sich oft über mehrere Wochen und Monate erstrecken. So große Bauwerke sind schließlich riesige Herausforderungen, die nur im Team bewältigt werden können. Mitbringen musst Du ein gutes mathematisch-technisches Verständnis, Motivation für die Arbeit an frischer Luft und handwerkliches Geschick. Da immer im Team gearbeitet wird, musst Du absolut zuverlässig und gewissenhaft sein. Außerdem sollte die Bereitschaft für eine Montagetätigkeit vorhanden sein.

Wie bei unseren Gleisbauern zählt auch hier: Nirgendwo sonst wird in der Ausbildung so viel verdient! Angefangen bei 850 Euro im ersten Lehrjahr, geht es weiter mit 1.200 Euro im zweiten und schließlich 1.475 Euro im dritten Lehrjahr. Eingerechnet sind hier noch nicht etwaige Vergütungen für Überstunden, Wochenend- oder Nachtzulagen (für volljährige Auszubildende).

Elektroniker für Betriebstechnik

Woher weiß ein Zug eigentlich, in welche Richtung er fahren muss bzw. welches Gleis er befahren soll? Wer schaltet die zahlreichen Signale und Weichen und sorgt so für die Sicherheit aller Zugreisenden?

Verantwortung und Sicherheit ist bei den Elektronikern für Betriebstechnik unserer KAF SigBahnTec GmbH in allerbesten Händen.

Unser Elektronikerberuf bietet die perfekte Mischung aus filigraner Detailarbeit, viel Verantwortung und gleichzeitig diversen Einsatzmöglichkeiten an der frischen Luft auf unseren Baustellen.

Denn dort bist Du für die Sicherheit unserer Mitarbeiter zuständig und musst beispielsweise vor einer Baumaßnahme dafür sorgen, dass im Arbeitsbereich kein Strom mehr fließt. Ebenso muss auch nach Beendigung der Baumaßnahme für einen reibungslos funktionierenden Stromkreislauf gesorgt sein. Dazu kommt die Einrichtung von Signalen, Weichen und Bahnübergängen. Als absoluter Experte darfst Du dann später auch im Stellwerk für die passende Verkabelung Sorge tragen.

Für einen Elektroniker in unserem Unternehmen hat Verantwortungsbewusstsein und Gewissenhaftigkeit Priorität. Ebenso sind mathematisch-technisches Verständnis gepaart mit handwerklichem Geschick unabdingbar. Außerdem finden die Arbeitseinsätze meist draußen im Gleisbereich statt, was vor allem die ansprechen sollte, die gerne an frischer Luft arbeiten.

Die Entlohnung orientiert sich an den Tarifen der Metallbaubranche. Dies garantiert während der Ausbildung eines der höchsten Gehälter über alle Branchen. Konkret bedeutet das im ersten Lehrjahr einen Lohn von ca. 941 Euro und steigert sich bis zum vierten Lehrjahr auf 1.148 Euro. Und für Überstunden, Nacht- oder Wochenendschichten gilt auch hier: Wir entlohnen jede Stunde bzw. Zuschläge nach Tarif.

Wir verwenden Cookies, um den Besuch dieser Website so angenehm wie möglich zu gestalten. Informationen zu unserer Datenschutz-Politik, zu Cookies und wie Sie sie ablehnen finden Sie unter Datenschutz

OK, einverstanden